Die beste Satire schreibt das Leben – Sonneborn

Satire, gerade wenn es sich um politische Satire handelt, ist dann gut, wenn man als Zuschauer oder Zuhörer nicht mehr weiß, ob man lachen oder weinen soll. Wenn aber ein Satiriker die Satire mal ausnahmsweise nicht selbstgefällig zum Stilmittel erhebt, sich einfach auf den Boden der Tatsachen begibt, einem als Zuschauer kein einziges Lächeln über die Lippen kommt und man sich die Tränen bedächtig aus dem Augenwinkel streicht, dann weiß man, es ist Zeit zu handeln.

Es ist unglaublich! Mir fehlen tatsächlich alle Worte, dieses Geschehen würdigend zu kommentieren.

Die Partei – Sonneborn – Danke an die Demokratie

Immer wieder hört und liest man von der Politikverdrossenheit der Bevölkerung der westlichen Welt. Es wird das Gefühl von „die da oben machen, was Sie wollen“ und eine gewisse Machtlosigkeit des Bürgertums beschrieben. Aber ist es wirklich so? Macht die Politik was sie will? Ich persönlich maße mir nicht an, darüber zu urteilen, da mir das Geflecht der Politik, der Lobbyisten, der Konzerne zu komplex erscheint, als dass ich es wahrlich durchschauen kann. Ich bin nur ein Freund davon, wenn Menschen dem System einen Spiegel vor die Nase halten und das macht kein Politiker besser, als Martin Sonneborn.

P.S. Der Mitgliedsantrag der Partei Die Partei liegt schon in meiner Vorlage. Ich muss nur noch in mich gehen und mich fragen, ob ich mich tatsächlich politisch binden möchte. Die Slogans sind jedenfalls überzeugend: „Ja zu Europa, Nein zu Europa!“ oder „Inhalte überwinden“

Die Pharmaindustrie in Deutschland

Martin Sonneborn interviewt einen Lobbyisten der Pharmaindustrie zur schlechten Lage in Deutschland.  Meine Meinung: großartig! Eigentlich viel zu schrecklich, als dass man darüber lachen sollte. Außerdem zeigt das ungeschnittene Material, wie „normale“ Interviews erstellt und beschönigt werden. Also glaubt nichts, was man Euch vorsetzt! Nicht einmal Texte von irgendwelchen Blogs im Internet.

„Die Pharmaindustrie in Deutschland“ weiterlesen