Youtube anonym nutzen und …

… – wenn man die Rechte geklärt hat – Videos herunterladen.

Youtube1 gehört zu google und nicht jeder mag google – Da gibt es gute Gründe für.

Wir werden durch den Besuch von Youtube analysiert und die große Datenkrake google wird mit unseren persönlichen Daten und Vorlieben gefüttert. Nicht immer möchte man das und dennoch will man vielleicht auf das eine oder andere Video bei youtube nicht verzichten.

Da gibt es nun die Seite invidio.us. Hier kannst Du genau so nach Videos suchen, wie auf youtube selbst – nur ohne den Datensammlungskraken im Hintergrund.

Technisch greift indvidio.us auf youtube zu, leitet Deine Anfrage dorthin weiter und zeigt die Ergebnisse wieder in dem schönen minimalistischen Layout von invido.us an. Der Einzige, der für youtube sichtbar wird, ist die Seite von invidio.us.

Screenshot von invidio.us – Abruf: 2019-06-04

Screenshot von invidio.us – Abruf: 2019-06-04

Ich habe nun für Dich mal nach House of Pain gesucht und das erste Suchergebnis angeklickt. Dann bekomme ich links unter dem Video die Möglichkeit das Video herunterzuladen.

Ich kann dort nach verschiedenen Dateiformaten wählen und schon startet der Download. Aber natürlich nicht bei diesem Video, denn dort ist die Lizenz nicht dazu geeignet, das Video herunterzuladen.

Welche Lizenzen das erlauben, da bitte ich Dich, dich selbst zu informieren, da ich keine Lust habe mit einem Bein im Knast zu stehen. 👮👮👮

Mit invidio.us können wir also nicht nur Videos in einem minimalistischen Layout genießen, sondern auch Videos herunterladen, wenn ich mal ein Video in einem Umfeld zeigen möchte, in dem ich nicht mit einem stabilen Wlan rechnen kann.

via: https://kaffeeringe.de/2019/06/04/youtube-ohne-google/

  1. In diesem Beitrag konsequent ohne Link. Sonst wäre es unglaubwürdig. []

So macht man Werbung

Und? Was machste nach dem Abi?“ „Mhm, ja – so irgendwas mit Werbung oder Medien…“ So oder so ähnlich verliefen vor vielen Jahren unzählige Gespräche. Ich bin mir nicht sicher, welche Branche heute das Bild bestimmen würde, aber die Werbebranche ist ja noch immer bei vielen auf dem Wunschzettel, die meinen, einen Computer bedienen zu können: „Hey – ich habe mir Photoshop besorgt, ich mach‘ die Flyer für die nächste Party…“ „Jo, ich habe LibreOffice Writer, ich schreib‘ dann mal eben ein Buch…“ Aber wer macht eigentlich Werbung und wie funktioniert das Ganze?

„So macht man Werbung“ weiterlesen

Echter Hellseher in Belgien | WOW!

Dieser Hellseher ist einer der besonderen Sorte. Durch einige wilde Bewegungen, dem Anrufen des Äthers und durch starke Konzentration zeigt er seinen Kunden Versuchskanninchen Opfern, nicht nur, wer der beste Freund ist, welche Tattoos man hat oder welches Motorrad man besitzt, sondern auch die letzten finanziellen Bewegungen. Muss man gesehen haben!!!

„Echter Hellseher in Belgien | WOW!“ weiterlesen

Die Pharmaindustrie in Deutschland

Martin Sonneborn interviewt einen Lobbyisten der Pharmaindustrie zur schlechten Lage in Deutschland.  Meine Meinung: großartig! Eigentlich viel zu schrecklich, als dass man darüber lachen sollte. Außerdem zeigt das ungeschnittene Material, wie „normale“ Interviews erstellt und beschönigt werden. Also glaubt nichts, was man Euch vorsetzt! Nicht einmal Texte von irgendwelchen Blogs im Internet.

„Die Pharmaindustrie in Deutschland“ weiterlesen

Gesehen: Ip Man

[aartikel]B002S3BIL2:left[/aartikel]Die DVD ist schon länger in Deutschland erhältlich, aber irgendwie habe ich das nicht ganz mitbekommen. Daher habe ich sie erst vor ein paar Tagen bestellt und voller Vorfreude die silberne Scheibe in den DVD-Player geschoben. Ich wurde nicht enttäuscht.

Ip Man ist ein Kung-Fu-Meister in den 1930er Jahren. Keiner beherrscht eine Kampfkunst so gut wie er. Er ist ein ruhiger, wohlhabender Familienvater, der einen hoch ausgeglichenen Eindruck macht. Als die Japaner China besetzen ändert sich das. Ip Man muss mit seiner Familie in armen Verhältnissen leben, sogar arbeiten gehen und gerät dort mit den japanischen Besatzern aneinander.

Die Geschichte ist nicht weltbewegend, aber sie ist sehr schön dargestellt. Die Bilder sind episch und detailgetreu eingefangen. Die Kampfszenen sind, von Samo Hung choreografiert, großartig inszeniert und zeigen Wing Chun in Reinform.

Natürlich sind die Kämpfe alles andere als realistisch, aber es handelt sich ja auch um einen Spielfilm und nicht um eine Schulungs-DVD. Einige Szenen sind recht brutal, so dass die FSK-Freigabe ab 18 Jahren in meinen Augen brechtigt ist.

Rundrum ein Wushu-Epos der Neuzeit, welches seines Gleichen sucht. Ich freue mich schon jetzt auf Ip Man 2.

Subjektive Meinung: 1

„Gesehen: Ip Man“ weiterlesen