Schlagwort: zukunft

Rick Future… Hörspiel der Extraklasse

Rick Future… Hörspiel der Extraklasse

Screenshot von rick-future.de / 7.8.2008Wer mich kennt und/oder diesen Blog aufmerksam liest, der wird sicherlich wissen, dass ich ein Freund von Hörspielen bin.1 Auf der Suche nach Welten in die ich noch nicht vorgedrungen bin, stieß ich vor einiger Zeit auf Rick Future.

Die Geschichten von Rick und seiner Mannschaft spielen in einer Zukunft, in der es die Erde nicht mehr gibt, aber Menschen immer noch leben und den Weltraum besiedeln. Mittlerweile ist die vierte Folge veröffentlicht und diese kann, wie alle anderen, auf der Webseite runtergeladen werden, denn das Hörspiel ist nicht im Handel erhältlich.

Das Besondere an dieser Hörspielserie ist, dass die Sprecher keine professionellen Sprecher sind, sondern Menschen wie Du und ich, die ihre bestimmte Rolle zu Hause aufnehmen, die Daten dem Cutter schicken, dieser sie bearbeitet und schneidet, um dann zum Schluß ein fertiges Hörspiel zu bekommen. Tja, nun ist nur noch die Frage, wie sich die Sprecher suchen und finden. Aber das Internet wäre nicht das Internet, gäbe es nicht genau für solche Vorhaben eine Seite. Hierbei handelt es sich um hoerspielprojekt.de, bzw. www.hoertalk.de, einem Forum wo sich Sprecher bewerben, Regisseure und Autoren Geschichten vorstellen können und Projekte wie Rick Future Form annehmen.

Nun aber zurück zu Rick. Ich finde die vier Folgen gut gemacht. Klar, man merkt schon irgendwie dass es kein professionelles Hörspiel ist, aber man merkt auch, dass die Macher und Sprecher mit viel Herzblutt an der Geschichte hängen und ohne Ende Energie reinstecken! Ich für meinen Teil freue mich auf die nächste Folgen!

P.S. Vielleicht bekomme ich ja mal eine Gastrolle von meine wunderbaren Stimme kann man sich ja in den Podcasts von housetunez.de überzeugen 😉

  1. Bitte verwechselt das Ganze nicht mit Hörbüchern, denn dort liest nur einer. Ein Hörspiel wird in der Regel in verteilten Rollen gesprochen. []
Eine neue Tasche muss her…

Eine neue Tasche muss her…

Meine Schultasche

Die Last des Lehrers

Als Lehrer hat man schon eine schwere Last zu tragen. Nicht nur die Last, der Zukunft von morgen eine gründliche Ausbildung zukommen zu lassen, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes. Laptop, Kopiervorlagen, Bücher, Klassenordner, Magnete, Karten, Metaplan-Gedöns, Stifte, Thermosflasche etc. alles in meiner prallgefüllten Ledertasche. Das ist nicht nur so schwer, dass ich alles 20 Schritte die tragende Hand wechseln muss, sondern auch noch so extrem eng, dass das Schließen der Tasche hin und wieder länger dauert, als das Befüllen der selben.

Daher habe ich nun einen Rucksack bestellt: Wenger Pegasus. Eigentlich wollte ich den ja hier im Citti Park kaufen und den ortsansässigen Einzelhandel unterstützen, aber der Preisunterschied zum Laden (109,-Euro) und zum Preis bei Gimahhot (65,-Euro) war mir dann doch zu eklatant. Nun läuft das Ganze als erste Bestellung von mir über Gimahhot. Ich bin gespannt, wie das läuft und wie lange das dauert.

Der Rucksack machte einen sehr guten Eindruck und ich freue mich schon auf ihn.

LEO-Lehrerkalender

Der Kalender ist endlich angekommen und macht auch einen guten Eindruck. Ich bin gespannt, wie er sich im Alltag macht und ob er meinen Erwartungen gerecht wird.

Schöne neue Welt | bezahlen mit dem Fingerabdruck

Schöne neue Welt | bezahlen mit dem Fingerabdruck

Schäubles Fingerabdruck | www.ccc.de 30.03.2008Wir sind so langsam aber sicher in der Zukunft angekommen…1 Mittlerweile kann man mit einem Fingerabdruck bezahlen, seinen Computer sperren und auf den neuen Pässen sind auch zwei drauf. Der Fingerabdruck nimmt augenscheinlich immer mehr Platz in der Gesellschaft ein. Zum einen zum bezahlen und zum anderen, um eine Person eindeutig zu identifizieren. Klingt ja auch logisch, denn der Fingerabdruck ist bei jedem Menschen anders und kommt nur einmal auf der ganzen Welt vor. Nun gut, ähnlich verhält es sich auch mit einem Fussabdruck, einem Ohrabdruck, der Färbung der Iris, dem genetischen Code etc. Somit könnte man auch einen Fussscanner in Läden einbauen oder zum bezahlen einen Tropfen Blut zu Analyse da lassen.2

Dass ein Fingerabdruck aber nicht die sicherste Möglichkeit ist zu bezahlen, zeigt diese Reportage der Sendung plusminus von der ARD. Was der Bericht der ARD nicht erzählt, wird hier vom CCC genauestens erklärt. So kann man sich schnell und einfach den Fingerabdruck seiner Wahl herstellen. Wer aber zu faul ist, erst nach Abdrücken an Flaschen, Gläsern und Tassen zu suchen, dem kann geholfen werden. Der CCC bietet das Negativ des Fingerabdrucks von W. Schäuble zum Download an. Mit dieser Vorlage kann man sich seinen eigenen Schäuble-Finger basteln und sich hier und da als Dr. Wolfgang Schäuble ausgeben. Lustig, nicht wahr?!

Mit dieser Aktion will der CCC auf die Unsicherheit und den Wahnsinn aufmerksam machen, der immer mehr von den Regierungen auf unserer Welt initiiert werden.

  1. Gut das liegt vielleicht auch an der Linearität der Zeit, aber das ist dann mehr ein physikalisch/philosophisches Problem. []
  2. Ginge sicherlich auch mit anderen Körperflüssigkeiten, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt, aber das möchte ich hier nicht weiter ausführen. []
Einmal thinkpad, immer thinkpad

Einmal thinkpad, immer thinkpad

Ich bin ja nun schon seit einigen Jahren Besitzer eines thinkpads.1 In der letzten Zeit machte aber mein Display zicken. Je nachdem wie kalt es war oder ob es im Akkubetrieb lief, begann das Display einen Rotstich zu bekommen. Diese farbliche Störung ist vor allem unangebracht, wenn man mit Farben auf dem Monitor arbeitet. Dieser Defekt trat erst langsam, dann aber immer mehr in den Vordergrund, sodass ich mich entschied, mal bei jemanden nachzufragen, der sich damit auskennt. In meinem Fall fiel die Wahl auf den Betrieb Sieslack, die hier in Hamburg ansässig sind.

Ohne dass ich viel erzählte, bot mir die Dame am Telefon an eine Garantie nachzukaufen. Für 85,-Euro würde ich ein Jahr lang eine weitere Garantie auf das thinkpad bekommen und im Garantiefall kommt ein Außendienstmitarbeiter und repariert das Gerät. Natürlich war ich von dieser Idee überrascht, denn ich hatte davon gehört, dass man beim Kauf eines Geräts die Garantie durch einen Aufpreis verlängern kann… Aber nachträglich?!

Nun gut, gesagt getan…2 Gerade war ein Techniker hier und der hat das Display getauscht. und es sieht aus als wäre alles in Butter 😉

Durch diese doch recht einfache und unkomplizierte Leistung von IBM/Lenovo, habe ich mich jetzt schon entschieden, dass wenn ich mal einen neuen Laptop plane, ich auf jeden Fall wieder ein thinkpad nehmen werde, denn einen solchen Service ist man heute nicht überall gewohnt und das Gerät ist echt klasse!

  1. Aber meines ist noch von IBM und nicht von Lenovo []
  2. Auch wenn das Ganze schon sehr lange gedauert hat, weil es bei Sieslack diverse personelle Engpässe gab… []