Schlagwort: plugin

WordPress-Update ohne größere Schwierigkeiten

WordPress-Update ohne größere Schwierigkeiten

Heute habe ich endlich ein bisschen Zeit gefunden, meine WordPress‘ auf die neueste Version zu aktualisieren. Mit dem Instant-Upgrade-Plugin funktionierte das Ganze auch wie gewohnt wie am Schnürrchen. Im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern finde ich das neue Backend richtig gut. Es macht einen durchdachten Eindruck und ist farblich auch nach meinem Geschmack. Wunderprächtig gefällt mir die Funktion Plugins direkt zu aktualisieren, wenn eine neue Version vorhanden ist.

Aber leider wissen noch nicht alle Plugin-Schreiber, wie die Dateistruktur innerhalb des zips aussehen muss. So zum Beispiel der Programmierer vom Subscribe2 Plugin, der hat nämlich in seiner zip-Datei einen Ordner mit dem Namen subscribe2 und in diesem Ordner wieder einen Ordner subscribe2 und in dem zweiten Ordner befinden sich alle relevanten Dateien, sodass WordPress nichts damit anfangen konnte 🙁 Nach diesem kleinen Wermutstropfen scheint nun aber alles zu funktionieren und ich harre der Dinge die da (hoffentlich nicht) kommen werden.

Was ist ein RSS-Feed? Oder soll ich doch Mails versenden?!

Was ist ein RSS-Feed? Oder soll ich doch Mails versenden?!

Schon komisch, auch ich versuche jeden den es interessiert von RSS-Feeds zu überzeugen, aber nicht jeder sieht die Einfachheit und die bestechende Bequemlichkeit des Ganzen. Gerade für Menschen die nicht computer-affin sind, ist der Weg zum RSS-Feed doch ein recht schwieriger. Partickhat mal einen kleinen Text zusammengefasst, der die Vorteile des RSS darstellt, auf den ich hier verweisen möchte: Was ist ein RSS-Feed? | neunzehn72

Da aber da nun das Problem bekannt ist, dass viele mit RSS-Feeds nicht umgehen können, wollen oder einfach kein Interesse besteht, habe ich sowohl für diesen, als auch für den Blog housetunez.de ein Plugin installiert, welches Benutzern/Lesern eine Nachricht schickt, sobald ein neuer Artikel eingestellt wurde. Der Vorteil dabei ist, dass die Benutzer sich keine neuen Verhaltensweisen aneignen müssen, denn E-Mails abrufen macht ja (fast) jeder mindestend einmal täglich.

Der registrierte Besucher kann unter verschiedenen Optionen wählen:

  • Welche Kategorien sollen abonniert werden?
  • Sollen neue Kategorien automatisch abonniert werden?
  • HTML oder Text-Mails?

Leider ist das Plugin noch nicht ganz ausgereift, sodass keine Mails versendet werden, wenn man „auf Vorrat schreibt„. Man also Beiträge zu einem bestimmten Termin online gehen lässt und man dazu den Timestamp verändert. Diese Beiträge werden von dem Plugin übergangen. Das Problem ist aber bekannt und soll in der nächsten Version behoben sein.

Link zum Plugin: https://subscribe2.wordpress.com/

Also probiert die Funktion einfach aus.

Registriert Euch und verwaltet Euer Abo oder abonniert hier den gesamten Blog:

Mach’s mir, aber leicht

Mach’s mir, aber leicht

Letztens habe ich ja über ein Firefox-Plugin geschrieben, mit dem man wunderprächtige Screenshots von Webseiten1 machen kann. Prima war das in den Kommentaren noch ein besseres Plugin vorgestellt wurde. So muss dass sein im Web2.0 🙂 …

Meine Fundsache

Jetzt habe ich mal selbst ein Plugin gefunden, welches mir hier und da Arbeit abnimmt und das will ich Euch hier vorstellen. Hin und wieder findet man durch seine tägliche Dosis digistraction Seiten im Netz, die man schnell mal einem Freund, Bekannten oder Verwandten zukommen lassen möchte. Nun geht das Mausgeschubse los… Adresse markieren… kmail suchen/öffnen… neue Nachricht… Adressaten aauswählen… Betreff tippen… URL kopieren… Nachricht schreiben uuund raus damit. Puh! Da überlegt man es sich bei vielleicht weniger interessanten Seiten, ob man jemanden anderen daran teilhaben lässt.

Das Plugin

So erscheint das Plugin nach der Installation.Nun geht es aber einfacher. Das Plugin welches Abhilfe verschafft, nennt sich SendStory. Ist das einmal installiert, brauche ich nur die rechte Maustaste irgendwo in der betreffenden Seite klicken und habe sofort als erstes die entsprechende Menüfunktion „Send text in Message…“. Nun klicke ich auf den Menüpunkt und es öffnet sich ein Fenster zum Erstellen einer neuen Nachricht des E-Mail-Programms,2 die zum Einen als Betreff den Webseiten Titel enthält, zum Anderen den direkten Link zu dieser Internetseit im Nachrichtentext und zum Schluss auch noch evtl. markierten Text auf der Seite im Nachrichten Bereich der E-Mail bereithält.. Der Cursor blinkt fröhlich im Empfänger Feld und wartet auf die Eingabe. Ein Träumchen…

Nobody’s perfect

Ein Knaller wäre es jetzt noch, wenn man dieses Plugin auch mit der Tastatur aufrufen könnte… Aber wer weiß, was da bald noch kommt. Gut Ding will Weile haben.

  1. Ist es eigentlich richtig hier von einem Screenshot zu sprechen? Es wird ja immerhin mehr abgebildet als auf dem Screen sichtbar ist… Mhm… []
  2. Dazu muss der Firefox so konfiguriert sein, dass er weiß, welches der Standardmailklient ist. Nutzt man kmail in der KDE Umgebung, kann man sich mal dieses zu Gemüte führen: https://tinyurl.com/32fkfa []
Screenshots von Webseiten

Screenshots von Webseiten

{screen}Mein Blog als MEGA-Screenshot.Auch wenn Patrick von neunzehn72.de gerne und viel über Apple blogt, was ich persönlich ja mal gar nicht verstehen kann ;), hat er dennoch seinen Platz in meinem Feedreader erhalten. Heute habe ich allerdings was prächtiges bei ihm gefunden, was nicht nur den Apple-User, sondern auch den GNU/Linux-User und auch den Benutzer des alternativen Betriebssystems Windows erfreut.

Er stellt ein kleines Plugin vor, mit dem man Screenshot von ganzen Websiten machen kann. Wow!

Das Plugin ist für den Firefox gemacht und man kann es in zwei Varianten erhalten.

  1. Eine kostenlose Variante, mit leicht eingeschränktem Umfang.
  2. Eine Vollversio, mit einigen Features mehr.

{screen}Hier nistet sich das Plugin ein…Das Werkzeug heißt Page Saver und ist schnell installiert. Die Seite erscheint nur in Englischer Sprache, das Plugin erstrahlt hier aber nach der Installation in Deutsch.

Ein Plugin, welches ich sicherlich das eine oder andere Mal nutzen werde.

P.S. Zum Thema Apfel-Gebashe habe ich noch ein schönes Bild gefunden, welches mich am gestrigen Tage zum Schmunzeln anregte:

{screen}Schwul oder nicht schwul, das ist hier die Frage… :)

Neues Projekt geht bald online

Neues Projekt geht bald online

{deh}Das Titelblatt des MagazinsAnfang Oktober soll ein neues Projekt online gehen, welches wir1 mit WordPress umgesetzt haben. Es handelt sich dabei um eine Onlinedarstellung eines kostenlosen Baumagazins aus dem norddeutschen Raum.

Nutze die Nicht-Beschränktheit

{deh}Die alte Seite, die momentan auch noch online istDa in der Zeitschrift nur begrenzt Platz ist, hat sich der Verlag entschieden nicht nur alle Texte aus dem Heft online zustellen, sondern die Internetpräsenz mit einem wirklichen Mehrwert auszustatten. Texte, die aus Platzmangel im Magazin gekürzt werden müssen, erscheinen dann in voller Länge auf der Internetseite. Ein Schritt in die richtige Richtung wie wir finden.

Kein Blog, aber das System stimmt

{deh}Die neue, frische, wordpress-unterstützte SeiteAuch wenn das Onlinestellen des Magazins kein klassisches bloggen ist, viel die Wahl auf WordPress, da hier relativ zügig Texte eingestellt und kategorisiert werden können. Außerdem erlaubt WordPress es durch einige geschickte Manipulationen in den Templates, die Funktionen und das Erscheinungsbild nach unseren Wünschen anzupassen.

Links

  1. Stefan von digistraction.de und ich. []