Youtube Videos saugen mal einfach…

Wer kennt das nicht, da ist ein nettes, schönes, krasses oder einfach sehenswertes Video auf Youtube und man möchte dieses Video aber auf der eigenen Festplatte haben. Gerade wenn man im Unterricht mal ein Video zeigen möchte, die Umstände in der Schule es aber nicht zulassen, dass man mit dem Laptop ins Internet kommt, wird es schwierig.

Auf der einen Seite gibt es klasse Plugins für den Firefox und auf der anderen Seite sind dort unzählige Seiten, wo man mal eben die URL kopieren muss und mit der rechten Maustaste dass Video dann speichern kann. Für mich und andere alles kein Problem, aber für diejenigen, die (noch) eine geringere Medienkompetenz aufweisen hier ein kleiner Trick, wie es relativ einfach und schnell geht.

  1. Geh‘ auf ein Youtube-Video. Z. B. https://www.youtube.com/watch?v=FjMuLQ7sKUI
  2. Ändere die Url in deiner Adresszeile auf https://www.kickyoutube.com/watch?v=FjMuLQ7sKUI
  3. Wähle das Dateinformat
  4. Klicke auf „GO“
  5. Fertig.

Wenn das mal nicht einfach ist…

Wer das Ganze mal visualisiert haben möchte, der guckt hier:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=N_F3kI3a-WE

Via: YouTube Videos sichern für Dummies | Trendpiraten Blog

Kieler Woche – Eine Lachnummer

… jedenfalls online!

[singlepic=139,120,80,web20,left] „Was soll das denn sein?!“, dachte ich, als ich das erste Mal über die Seiten der Kieler Woche gestolpert bin. Zum einen sieht das Layout aus, als hätte jemand feste an meinem Monitor gerüttelt und die Beiträge nicht wieder sortiert1 und zum anderen findet man auf der Seite mal nichts – jedenfalls nicht das was man suchen könnte, wenn man nicht mit der Kieler Woche aufgewachsen ist.

Ich hatte von der Schule einen Flyer bekommen, auf dem ich zu einer Veranstaltung eingeladen wurde, die auf der DEBITEL-Bühne stattfinden sollte. Aber wo ist die Bühne?! „Man wir leben im 21. Jahrhundert… mal eben den Rechner anschmeißen…“ – Pustekuchen. Auf der Seite der Kieler Woche gibt es nichteinmal ein Suchformular oder einen Link zu einer Suchmaske. Naja, vielleicht sollten die Veranstallter mal jemanden Fragen, der sich damit auskennt. 😀

Dennoch ist die Kieler Woche eine riesige Veranstaltung, dessen Ausmaße ich mir so nicht vorgestellt habe! Ein personeller Andrang, wie ich es bisher selten erlebt habe! Der Hamburger DOM ist dagegen eine Lachnummer.2 Die Loveparade 2001 kann da vielleicht noch mithalten, obwohl die Klientel anders war 😀

Fazit

Die Kieler Woche im realen Leben ist wirklich sehens- und erlebenswert, in der virtuellen Welt sollte sie aber noch ein bisschen zulegen.

  1. Mag das vielleicht auch an meinem neuen Firefox3 liegen? Ist der zu fortschrittlich für die Jungs von der Kieler Woche? []
  2. Obwohl ich auf der Seite (hamburger-dom.de) wenigstens schnell einen Lageplan finde… []

Hilf mit bei einem Weltrekordversuch…

Die Macher von Firefox, dem wohl erfolgreichsten offenen Browser auf diesem Planeten, wollen nun auch ins Guinness Buch der Rekorde. Sie wollen den „am meisten Downloads einer Software in 24 Stunden“ brechen 😉

Wer mitmachen möchte, der klickt einfach auf den süßen kleinen Fuchs, der so fröhlich aus dem Bildschirm winkt und klickt auf den „Versprechen Sie jetzt!“-Knopf. Danach wird man gebeten, seine E-Mail-Adresse zu hinterlassen. Diese wird, so verspricht es der Beitext, nur für diese Aktion verwendet. Sobald der Firefox3 herunterladbar ist, erhält man eine Mail inkl. Downloadlink. Wenn die Aktion durch ist, erhält man eine weiter E-Mail, die die aktuelle Zahl der Downloads preisgibt und mitteilt, ob der Rekordversuch geglückt ist.

Ich werde den FF3 sicherlich runterladen, aber nicht installieren 😉 Da warte ich dann noch ein paar Tage, bis die Jungs und Mädels von meiner Distribution ein adäquates Paket bereitstellen.

Mach’s mir, aber leicht

Letztens habe ich ja über ein Firefox-Plugin geschrieben, mit dem man wunderprächtige Screenshots von Webseiten1 machen kann. Prima war das in den Kommentaren noch ein besseres Plugin vorgestellt wurde. So muss dass sein im Web2.0 🙂 …

Meine Fundsache

Jetzt habe ich mal selbst ein Plugin gefunden, welches mir hier und da Arbeit abnimmt und das will ich Euch hier vorstellen. Hin und wieder findet man durch seine tägliche Dosis digistraction Seiten im Netz, die man schnell mal einem Freund, Bekannten oder Verwandten zukommen lassen möchte. Nun geht das Mausgeschubse los… Adresse markieren… kmail suchen/öffnen… neue Nachricht… Adressaten aauswählen… Betreff tippen… URL kopieren… Nachricht schreiben uuund raus damit. Puh! Da überlegt man es sich bei vielleicht weniger interessanten Seiten, ob man jemanden anderen daran teilhaben lässt.

Das Plugin

So erscheint das Plugin nach der Installation.Nun geht es aber einfacher. Das Plugin welches Abhilfe verschafft, nennt sich SendStory. Ist das einmal installiert, brauche ich nur die rechte Maustaste irgendwo in der betreffenden Seite klicken und habe sofort als erstes die entsprechende Menüfunktion „Send text in Message…“. Nun klicke ich auf den Menüpunkt und es öffnet sich ein Fenster zum Erstellen einer neuen Nachricht des E-Mail-Programms,2 die zum Einen als Betreff den Webseiten Titel enthält, zum Anderen den direkten Link zu dieser Internetseit im Nachrichtentext und zum Schluss auch noch evtl. markierten Text auf der Seite im Nachrichten Bereich der E-Mail bereithält.. Der Cursor blinkt fröhlich im Empfänger Feld und wartet auf die Eingabe. Ein Träumchen…

Nobody’s perfect

Ein Knaller wäre es jetzt noch, wenn man dieses Plugin auch mit der Tastatur aufrufen könnte… Aber wer weiß, was da bald noch kommt. Gut Ding will Weile haben.

  1. Ist es eigentlich richtig hier von einem Screenshot zu sprechen? Es wird ja immerhin mehr abgebildet als auf dem Screen sichtbar ist… Mhm… []
  2. Dazu muss der Firefox so konfiguriert sein, dass er weiß, welches der Standardmailklient ist. Nutzt man kmail in der KDE Umgebung, kann man sich mal dieses zu Gemüte führen: https://tinyurl.com/32fkfa []

Screenshots von Webseiten

{screen}Mein Blog als MEGA-Screenshot.Auch wenn Patrick von neunzehn72.de gerne und viel über Apple blogt, was ich persönlich ja mal gar nicht verstehen kann ;), hat er dennoch seinen Platz in meinem Feedreader erhalten. Heute habe ich allerdings was prächtiges bei ihm gefunden, was nicht nur den Apple-User, sondern auch den GNU/Linux-User und auch den Benutzer des alternativen Betriebssystems Windows erfreut.

Er stellt ein kleines Plugin vor, mit dem man Screenshot von ganzen Websiten machen kann. Wow!

Das Plugin ist für den Firefox gemacht und man kann es in zwei Varianten erhalten.

  1. Eine kostenlose Variante, mit leicht eingeschränktem Umfang.
  2. Eine Vollversio, mit einigen Features mehr.

{screen}Hier nistet sich das Plugin ein…Das Werkzeug heißt Page Saver und ist schnell installiert. Die Seite erscheint nur in Englischer Sprache, das Plugin erstrahlt hier aber nach der Installation in Deutsch.

Ein Plugin, welches ich sicherlich das eine oder andere Mal nutzen werde.

P.S. Zum Thema Apfel-Gebashe habe ich noch ein schönes Bild gefunden, welches mich am gestrigen Tage zum Schmunzeln anregte:

{screen}Schwul oder nicht schwul, das ist hier die Frage… :)