Frohes neues Jahr – Ade Newsletter!

Allen Leserinnen und Lesern dieses kleinen Blogs, wünsche ich ein frohes neues Jahr und vor allem ein gesundes Maß an Vertrauen in das Leben.

Wie immer zum neuen Jahr sind alle fleißig daran, sich Vorsätze zu machen und diese dann auch zu halten. Das klappt dann meistens auch- jedenfalls bis Mitte Februar. 😆

Ich habe mit meinen Vorsätzen schon im Dezember begonnen und spüre die Erfolge deutlich.

Ich habe mich nämlich von sehr sehr vielen Newslettern abgemeldet. Warum? Seien wir doch mal ehrlich. Viele der Newsletter die wir bekommen, lesen wir doch gar nicht.1 Das Meiste überfliegen wir und löschen es oder noch schlimmer, legen sie in einen Ordner, den wir irgendwann mal lesen wollen… Sicher. Irgendwann mal! Merkste selber, oder?

Jetzt könnte man ja sagen, das sei nicht so schlimm, dann lese ich das halt nicht und lösche die Mail einfach. Ja, wenn es eben nur eine Mail ist, dann geht das. Sollten das aber viele, viele Mails sein, dann kann dass hier und da schon mal in Stress ausarten. Jedenfalls wenn man Verfechter der #zeroinbox ist – die Personen die das nicht sind, haben dann schon mal 2.500+ E-Mails im Posteingang – ungelesen! *kopfschüttel*

Zurück zum Thema: Bei so ziemlich jedem Newsletter den man bekommt, gibt es einen unsubsrcibe-Button. Einen Link, einen Button oder sonst irgendeine Schaltfläche, die dir ermöglicht sich abzumelden. Das Teil heißt dann „abmelden“, „unsubscribe“ oder so ähnlich. Wenn darauf klickt, wird man in der Regel auf eine Seite weitergeleitet, die einem sagt, dass man es gaaanz furchtbar schade findet, dass man sich abmelden wolle und ob man es sich nicht noch einmal überlegen wolle… Hier darfst Du dann nicht schwach werden! ☝️☝️☝️

So kann das Ganze aussehen…

Wie auch immer, mein Postfach füllt sich nun nicht mehr mit Nachrichten, die gelöscht oder die gefühlt alle gelesen werden müssen, sondern nur noch mit Nachrichten, die echt an mich adressiert sind. Das entschleunigt den Alltag in meinem Fall sehr.

Okay, ich gebe zu, auch diese lohnt es sich nicht immer zu lesen, aber das ist ein anderes Thema. 😊

  1. Ich hoffe mal, dass das bei den Abonnenten des Newsletters meines Blogs anderes ist. []

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.