▶ KUNG FURY – gefangen in den 80er

KungFuryWenn ein Cop mit einer unheimlich tiefen Stimme in den 80ern von einem Blitz getroffen wurde, ist ja klar, dass er irgendeine Art von Superkräften bekommt.

So auch in dem Kurzfilm „Kung Fury“. Ein Projekt, das aus Spendengeldern finanziert wurde und den Geist der 80er in jeder Szene und jedem Dialog widerspiegelt. Postmoderne trifft Trash.

Nicht nur ein Hingucker für Kung-Fu-Film-Fans und Jungebliebene, auch für die Jüngeren, die wissen wollen, warum wir so sind, wie wir sind. Mit sowas sind wir aufgewachsen – okay, ohne Adolf!

Das war damals in der Form nicht möglich. Leben ist ja bekanntlich Wandel und somit besucht uns in „Kung Fury“ auch der Führer.

 

Wie man im Gespräch bleibt…

Gimabl und Sinan / ReworkIch bin ja bekanntlich ein Medienjunkie und somit ging auch das neue Album von Daft Punk nicht an mir vorbei. Was ich nun aber auf meinem Rechner sehen und von dem selbigen hören durfte, zeigt mir, dass es noch Menschen gibt, die gute Werbung für sich machen können und diese mit einem sehr guten Produkt verbinden – was das für rechtliche Folgen hat, kann ich nicht einschätzen, es ist aber sicherlich interessant.

Gimbal und Sinan, Produzenten- und DJ-Team aus Deutschland, haben sich das neue Album von Daft Punk geschnappt, zerpflückt, gesampelt und neue Tracks daraus gebastelt. Diese Tracks haben sie in einem 55-minütigen DJ-Mix verwurschtelt und online gestellt. Die Stunde feinste House-Music rockt ziemlich und ich bin mir ehrlich nicht sicher, was ich besser finde, die Original-Lieder oder das Machwerk von Gimbal und Sinan. Beides ist auf jeden Fall wert, gehört zu werden – so lange es noch geht.

Hier ein Anspieler, der Euch neugierig auf das Projekt machen soll:

Geklaute Musik und Ideen

Der eine oder die andere wird es nun sicherlich verwerflich finden, dass die Arbeit von Daft Punk einfach benutzt wird, um neue Lieder zu erschaffen. Dazu muss man aber wissen, dass Daft Punk selbst so ziemlich alle Tracks der Vergangenheit mit Samples aus anderen Liedern aufgebaut hat. Hier mal ein paar „Beweis-Videos“:

Ein Blick hinter die Kulissen

Weiterhin gibt Sinan auch noch einen klasse Blick hinter die Kulissen, wie die beiden das Album produziert haben und wo nun in den Tracks die Samples verbaut sind und was damit gemacht wurde, damit die Lieder so klingen, wie sie im Remix klingen. Für alle Musikinteressierten auf jeden Fall einen Blick wert.

 Mein Fazit

Der Remix von Gimbal und Sinan ist ein großartiges echtes Kunstwerk der Postmoderne, welches einen nicht unerheblichen Werbeeffekt mit sich bringt. Wünschen würde ich es den Beiden 😉

 

Filmzitate in Kill Bill

Das Quentin Tarantino ein Musik- und Filmliebhaber ist, ist ja bekannt. Weiterhin ist auch bekannt, dass er sich an Vorbildern orientiert und diese in seinen Filmen verarbeitet. Im Prinzip ein typischer Künstler der Postmoderne. Wie extrem die Zitate in seinem Erfolgsfilm Kill Bill sind, zeigt dieses kleine Video.

„Filmzitate in Kill Bill“ weiterlesen