Neues Design – auf zum Wesentlichen

Am 9. April 2010 habe ich das letzte Mal das Design auf dieser Seite geändert. Damals ging es von einem rötlichen Layout zu einem blauen erfrischendem Design. Nach nun 2 Jahren habe ich mich in den Abendstunden hingesetzt und das Thema meiner WordPressinstallation minimalisiert.

Minimal ist in

Ablenkungen lenken ab. Das sagt schon der Name. Das neue Design reduziert sich selbst quasi auf das Wesentliche. Nur unten auf der Seite werden die Informationen dargestellt, die zuletzt an der Seite zu sehen waren: Blogroll, Links zu den Web2.0-Diensten bei denen ich aktiv bin und so weiter.

Ich mag das neue Aussehen von herrspitau.de – sonst hätte ich es ja nicht freigeschaltet 😉 Ein bisschen ein Protest zu der immer bunter werdenden Welt des Internets, mit dem Augenmerk auf die Inhalte und nicht auf die Erscheinung. Nun fehlen nur noch die Inhalte 😀

Mal sehen, ob das Design hilft, hier wieder mehr Inhalte der Außenwelt kundzutun.

Kommentare?

Neues Layout bei herrspitau.de

Achtung: Dieser Beitrag ist für die Leser, die im Feedreader lesen oder diese Nachricht in Facebook lesen, irrelevant.

Nach einiger Zeit habe ich mich mal wieder dran gemacht und ein neues Layout für meine Seite entwickelt. Es basiert auf dem css-framework Blueprint und kommt, bis auf die Hintergrundgrafik, ohne zusätzliche Grafiken aus. Ich hatte schon immer mal Lust auf etwas Minimalistischeres und habe es nun ausprobiert.

In allen gängingen Browsern sollte das Design ähnlich aussehen. Aber einige – Namen werde nicht genannt – kommen mit den runden Ecken nicht klar, daher ist es bei denen etwas eckiger.

Ich habe auch einige Plugins deinstalliert und habe nun auch wieder eine merklich bessere Leistungssteigerung in der Geschwindigkeit und dem Seitenaufbau.

Wenn Ihr nicht mehr wisst, wie es vorher aussah:

Was haltet Ihr von dem neuen Design? Ehrliche Meinungen bitte in die Kommentare.

Wen geht mein Dashboard etwas an?!

Auf meinem anderen Blog (housetunez.de) hat sich heute ein Kumpel aus dem IRC angemeldet und war überrascht, dass er alle meine Statistiken auf dem Dashboard (Tellerrand) sehen konnte. Ich war wenig begeistert. Abhilfe schafft da folgendes WordPress-Plugin: wp-hide-dashboard.

Hier wird für die registrierten Leser das Dashboard einfach versteckt. So wie man es doch eigentlich vermuten sollte, oder? Vielen Dank an phrozen77 aus dem Quakenet.

Aber kann mir einer erklären, welchen Sinn das haben soll, dass registrierte Leser Zugriff auf das Dashboard haben? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Entwickler von WordPress das unabsichtlich gemacht haben…

Vorzüge von Flash-Seiten

Ich bin ja ein Verfechter von Internetseiten, ohne viel Flash-Geballer. Ich gebe zu, dass eine Flash-Seite u. U. supertoll aussieht, geile Geräusche macht1 und man sicherlich auch ordentlich posen kann. Den Sinn und Zweck einer Präsenz im Internet: die Vernetzung, Datengewinnung und die zügige Informationsbeschaffung, erreicht eine Flash-Seite in aller Regel nicht.

Dort wo man auf multimediale Inhalte verweisen will/kann/muss, sind Flash-Lösungen sicherlich die einfachste Möglichkeit dem Nutzer diese nicht vorzuenthalten2 und relativ plattformübergreifend zu präsentieren. Aber ganze Seiten nur in Flash sind in meinen Augen nicht am Puls der Zeit, sondern in einer Traumblase stecken geblieben, in der immer noch die Prämisse gilt, dass das Design wichtiger ist als der Inhalt und „bleepende“ Menübuttons dem Benutzer nicht auf den Nerv gehen, sondern einen wirklichen und echten Sinn haben.

Somit könnte man die provokative These für Designer und Auftraggeber aufstellen:

Wer nichts zu sagen hat, der sagt’s mit Flash.

Einen netten Artikel zu dem Thema habe ich bei praegnanz.de gefunden, der Flash-Seiten in ähnlicher Weise kritisiert und eine relativ neue Multimedia-Seite kritisiert.

  1. Und mir damit in den meisten Fällen ungefragt meinen Hörgenuss von Musik aus dem Rechner zerstört. []
  2. So auch geschehen bei meinem letzten, abgeschlossenen Projekt 2-4 Grooves. []

2-4 Grooves mit neuem Layout online

Und so siehts aus…Gestern haben wir es geschafft! 2-4 Grooves ist mit neuem Layout online und die ersten Stimmen zu dem Design sind auch schon im Gästebuch zu lesen. Was für das ZDF die Mediathek ist, ist für 2-4 Grooves und deren Fans die komplette Auflistung aller bisherigen Remixe inkl. Soundbeispiel und Cover (soweit vorhanden).

Durch das neue Erscheinungsbild und dem  verschobenen Farbraum,1 ist ein deutlich professionelleres Bild entstanden, welches auch die erweiterten Zielsetzungen der Gruppe unterstützt. Dennoch bleiben sie am Fan dran und verschotten sich nicht hinter einem Schutzwall. Der direkte Kontakt mit den beiden bleibt nach wie vor über das Kontaktformular und dem Gästebuch erhalten.

Wir sehen und hier in 3 1/2 Jahren wieder, wenn es zum nächsten Relaunch kommt … 😀

  1. Das Blau ist dunkler geworden und das ehemalige gelb ist als gold/braun wiederzuerkennen. []