Ab geht’s in die Ferien – Grund zum freuen gibt es aber nicht…

… oder doch?

Auch ich verabschiede mich in die Ferien. Hier im Blog wird es in den Ferien keine Beiträge bezüglich Unterricht oder Schule geben. Das hat zum einen den Hintergrund, dass auch Du Ferien machen sollst und nicht zu viel über die Schule nachdenken sollst und zum anderen, dass ich abschalten kann – auch wenn ich noch ein paar Hausarbeiten bekommen werde, die es zu begutachten gilt und einiges am Eigenheim geplant ist.

Ideen für Artikel

Wenn Du Ideen hast, die ich in den nächsten Wochen bearbeiten kann, um Dich und die anderen Leser damit zu beglücken, dann lasse es mich wissen und ich werde sehen, was ich machen kann.

Gedanken zur Welt

In der letzten Zeit kommen mir immer wieder Dinge unter meine Nase, bei denen ich nur ins Kopfschütteln komme. Egal ob es weltpolitische Ereignisse sind, individuelle Geschehnisse oder Kämpfe um Macht in den verschiedensten Mikrokosmen, mir fehlt an einigen Stellen das engstirnige Denken, um diese Strukturen zu verstehen!

Wollen denn nicht alle Menschen einfach nur friedvoll leben und glücklich sein? Hier einige Themen, die mich nachdenklich – aber nicht hoffnungslos – stimmen.

„Ab geht’s in die Ferien – Grund zum freuen gibt es aber nicht…“ weiterlesen

Gelesen: Simplify your life

Ich mag es, mich, meine Arbeitsweise, meine Umgebung, meine Routinen zu optimieren. Daher hat mich das Buch allein vom Titel angezogen. „Vereinfache Dein Leben“ Bei meiner Ausgabe handelt es sich um ein Taschenbuch, das ich gebraucht gekauft habe.

„Gelesen: Simplify your life“ weiterlesen

7 Tage… unter Lehrern

Auch wenn, die landläufige Meinung noch immer die ist, dass Lehrpersonen vormittags Recht und nachmittags frei haben, so sollte man sich als Landläufiger diese Reportage ansehen. Die Herausforderungen, mit denen Lehrpersonen in der heutigen Zeit konfrontiert werden, sind recht gut dargestellt.

„7 Tage… unter Lehrern“ weiterlesen

Gelesen: Das hier ist Wasser – David Foster Wallace

In einem meiner Seminare hat ein Teilnehmer dieses Buch empfohlen. Da es sich in der Tat interessant anhörte, habe ich es auf meine Amazon Wunschliste geparkt und kurze Zeit später hat mir ein Gönner dieses Buch zukommen lassen.

Das Buch ist eigentlich gar kein Buch, sondern eine Abschlussrede von David Foster Wallace für die Absolventen des Kenyon College 2005. Der erste Teil beinhaltet die deutsche Fassung, der zweite Teil das englische Original. Ich habe bisher nur die deutsche Fassung gelesen.

Abschlussreden sind häufig nur eine Ansammlung von Aphorismen und Anekdoten, die den Absolventen zeigen sollen, dass Sie ihren Weg gehen sollen und dass nun endlich der Ernst des Lebens1 beginnt.

WASSER_klein

Diese Abschlussrede ist anders. Sie lädt die Hörerinnen und Hörer (und nun auch die Leserinnen und Leser) dazu ein, den alltäglichen Autopiloten des Erwachsenseins auszuschalten und wieder bewusst am Leben teilzunehmen, Entscheidungen zu treffen und sich seiner Verantwortung sich selbst gegenüber – und damit auch der Gesellschaft und der Welt – zu stellen. Auf eine berührende metaphorische Art und Weise wird an der Welt, wie sie zu sein scheint, gerüttelt.

Ob man nun diese Rede tatsächlich in einem Buch vermarkten muss oder ob es nicht auch ein PDF in allen möglichen Sprachen getan hätte, ist nur durch die Frage nach dem kapitalistischen Streben der Beteiligten zu beantworten und wird hier nicht diskutiert.

Da es zu kaufen ist, ist es in schönes Buch, welches als Mitbringsel oder als kleines Buchgeschenk sicherlich gerne gesehen wird.

Subjektive Note: sehr gut

  1. Kindergarten, Schule, weiterführende Schule sind ja nur immer am Anfang der Ernst des Lebens. []

Gelesen: Gefühlte Zeit – Marc Wittmann

Wenn man älter wird vergeht die Zeit schneller und wenn man etwas Spannendes tut, was einen leicht überfordert, auch. Sollte man aber etwas tun müssen, was einem keine Laune bringt, dann vergeht die Zeit langsamer.

Das ist die Quintessenz des Buches Gefühlte Zeit von Marc Wittmann. Also: Diese Alltagsweisheiten hauen mich nicht vom Hocker! Ich habe das Buch dennoch durchgelesen und tatsächlich nicht mehr Informationen gefunden. Sicherlich wird hin und wieder auf die Hintergründe eingegangen, warum diese Phänomene so sind wie sie sind, dass hilft mir in meinem Alltag nicht weiter und eine echte Erkenntnis stellte sich auch nicht ein.

„Gelesen: Gefühlte Zeit – Marc Wittmann“ weiterlesen