Kalender bestellt

Kalender

Gestern habe ich endlich mal meinen Lehrerkalender bestellt, den ich im Schuljahr 2008/2009 nutzen möchte. (http://ueg-lernmittel.de/index.php?id=startseite) Bisher nutze ich kontact in Verbindung mit meinem HP3816. Da das aber auch müseelig ist, immer wieder die Wochenübersicht zu drucken muss was vernünftiges her und da bot sich der obige Kalender an, den ich hier auch schon vorstellte.

Optische Illusion

Bei ritman habe ich folgende optische Illusion entdeckt. Wer verstehen will, wie das Ganze funktioniert sollte der englischen Sprach mächtig sein 😉

[youtube c6ZTc16HarI]

Gibt es dafür eine Software, mit der man das Ganze zu Hause erstellen kann? Vorzugsweise eine offenes Programm, welches unter Linux rennt 😉

DVD am Wochende

Am Wochenende gab es mal wieder eine DVD von Film Peter. Wir entschieden uns für Vorahnung (Originaltitel: Premonition http://www.imdb.com/title/tt0477071/) mit Sandra Bullock. Ein Film der während des Schauens hier und da verwirrt, ständig die Spannung auf einen recht hohen Niveau hält und obwohl es eine amerikanische Produktion ist, eine Ende aufweist, dass überrascht und dennoch nicht untypisch fürs Genre ist.

Neues Gefühl am Rechner

Vectorcell2Heute habe ich mich mal wieder ablenken müssen… (Ja ich weiß, ich sollte an der Lehrprobe arbeiten, habe ich ja auch schon 😉 ) Da kam mir dann aber dieses Paket über den Weg gelaufen und ich habe alles bei mir installiert und entpackt, und muss sagen, es macht einen richtigen schönen Eindruck. Nur das KBFX-Thema habe ich weggelassen, da ich mich nicht an das Menü gewöhnen kann und ich „Start-Menü“ als solches nur selten benutze. Meine Programme starte ich in der Regel mit alt+f2. Das geht schneller und ich muss die Finger nicht von der Tastatur nehmen. 😀

So und nun wieder an die Lehrpobe…

Richtig guter deutscher Hip-Hop

Cover der Schraubstollen EPFragt mich nicht wie ich diese EP gefunden habe, aber ich habe sie gefunden und das ist auch gut so. Ich finde die Tracks der EP sau stark! Als Verfechter richtig guten Hip-Hops treffen mich die Tracks ins Herz! Es handelt sich um die EP von Jokaz mit dem Titel: Schraubstollen.

Ein dreckiger Sound -der aber nicht aus dem Unvermögen des Produzenten herrührt- gute Reime, saubere Scratches und authentische Sprache machen die Stücke zu einem Genuss der besonderen Art.

Frei nach dem Motto:

„Is ja wohl kla‘: Ohne Stollen anne Stelzen kannse nich‘ bein Probetraining antanzen, wa?!“

rocken die Jungs von Jokaz mein Haus! Der gute alte ehrliche Hip-Hop aus dem Ruhrpott kommt wieder! Ich persönliche freue mich auf das bald erscheinende Album: Probetraining“ und wünsche allen, die sich das Teil saugen: Viel Spaß!

WordPress-Update ohne größere Schwierigkeiten

Heute habe ich endlich ein bisschen Zeit gefunden, meine WordPress‘ auf die neueste Version zu aktualisieren. Mit dem Instant-Upgrade-Plugin funktionierte das Ganze auch wie gewohnt wie am Schnürrchen. Im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern finde ich das neue Backend richtig gut. Es macht einen durchdachten Eindruck und ist farblich auch nach meinem Geschmack. Wunderprächtig gefällt mir die Funktion Plugins direkt zu aktualisieren, wenn eine neue Version vorhanden ist.

Aber leider wissen noch nicht alle Plugin-Schreiber, wie die Dateistruktur innerhalb des zips aussehen muss. So zum Beispiel der Programmierer vom Subscribe2 Plugin, der hat nämlich in seiner zip-Datei einen Ordner mit dem Namen subscribe2 und in diesem Ordner wieder einen Ordner subscribe2 und in dem zweiten Ordner befinden sich alle relevanten Dateien, sodass WordPress nichts damit anfangen konnte 🙁 Nach diesem kleinen Wermutstropfen scheint nun aber alles zu funktionieren und ich harre der Dinge die da (hoffentlich nicht) kommen werden.

Da war der Service in Hamburg aber besser…

Freitag – 1500 Uhr.  Ich bin hier in Kiel beim Schlachter und würde gerne 400g Mett kaufen. Aber leider sind nur noch 338g da. Bei meinem Haus-und-Hof-Schlachter in Hamburg wäre dieses kein Problem, selbst dann nicht wenn es fünf Minuten vor Feierabend wäre. „Einen Augenblick bitte, ich lasse eben noch etwas durch…„, hätte es gehießen. Der Kieler Schlachter ist anders. „Oh, da habe ich nur noch 338 Gramm… “ Auch mein demonstrativer Blick auf die Uhr bewirkte nichts. „Wenn es dann so sein soll„, war meine Antwort, die die Fleischereifachverkäuferin mit einem trockenen: „Ja“ beantwortete.

Und so hatten wir dann 62g weniger Mett und haben den Abend dennoch genossen.

P.S. Außerdem ist das Mett aus der Fleischerei Martin Göpp in Hamburg einfach besser! So! Das muss auch mal gesagt werden 😉