Neues Design für blog.spitau.de

In der letzten Zeit ist es etwas still geworden in diesem Blog, aber nur weil ich die Zeit, die ich sonst zum bloggen nutzten würde, in ein neues Design gesteckt habe. Als Framework für dieses Design habe ich blueprint von Olav genutzt, damit war es mir möglich schnell und einfach Elemente auf der Seite zu platzieren. Die Grafiken sind in Inkscape entstanden und gecodet habe ich das Ganze in Quanta. Als Vorlagen dienten sowohl das Freshy-Theme, als auch Kubrik-Standard.

Für Kommentare und Kritik bin ich bereit und offen. Darstellungsschwierigkeiten in diversen Browsern bitte  an blog (at) spitau.de inkl. Screenshot.

Ist Skype ein Teil vom großen Bruder?!

Wie ich bereits in dem Artikel über die Instant Messenger geschrieben habe, kann es unter Umständen wichtig sein, sich doch mal das Kleingedruckte in den Nutzungbedingungen von geschlossener Software anzuschauen. Aber was nun die Runde macht, setzt dem Fass die Krone auf. Das supertolle, hochgelobte und total hippe Tool Skype spioniert seine Benutzer aus – naja, jedenfalls hat es den Anschein. In den Foren von Skype stellte jemand die Frage auf, wieso Skype Daten auf der ganzen Festplatte ausliest?! Die Spekulationen sind immens, aber eine Stellungnahme von der Skype-Seite gab es bislang nicht. Ein Schelm der böses dabei denkt.

Die Empfehlungen für ein Verhalten der Benutzer ist eigentlich ganz einfach: Nutzt keine geschlossene Software. Klar kann ein solches Verhalten auch bei OpenSourceSoftware implementiert werden, aber man kann sich sicher sein, dass die Community ein solches Verhalten relativ schnell spitz kriegt und revidieren würde.

Weitere Links zum Thema

Kurzfilm über den großen Bruder

Der große Bruder | Via Screenshot von Zeit.de | 23.08.2007Der Staat Die Staaten der westlichen Welt versuchen immer mehr Sicherheit dadurch zu erreichen, dass sie  uns Otto-Normal-Verbraucher überwachen. Sei es mit Kameras, durch das Abhören von Telefonaten, das Lesen von E-Mail etc. Wenn die Herren und Damen Politiker das Vorhaben begründen und erklären, was sie mit welcher Aktion erzwingen wollen, dann hört sich das im ersten Moment immer sehr plausibel und logisch an.

David Scharf  von der Fachhochschule Augsburg, hat sich dieses Thema vorgenommen und einen kleinen Animationskurzfilm erstellt, der die Problematik schön deutlich macht. Aus Gründen der Internationalität ist der Film in Englisch verfasst. Interessant wären hier Übersetzungen in andere Sprachen, damit die Information noch weiter getragen werden kann.

Ludolph != Ludolf

Ja, jetzt habe ich es auch verstanden… Während des podcasts von Patrick Bach und seinen Kumpanen, hörte man ja quasi ein Telefongespräch von Herrn und Frau Ludolph mit, von dem eigentlich nur berichtet wurde, das Frau Ludolph Wert darauf legte, dass sie weder verschwägert noch verwandt mit den Ludolf-Brüdern sind. Mir war bis heute nicht klar, wer die Ludolf-Brüder eigentlich sind, aber heute erspähte ich beim zappen folgendes:

Kabel1 – K1 Reportag. Wir sind die Ludolfs

Und nun kann ich auch nachvollziehen, dass Frau Ludolph darauf achtet, dass sie nicht mit den Brüdern in Verbindung gebracht wird 😉 Wer die heute Folge verpasst hat, der kann nächste Woche die eine weitere Folge genießen:

Do, 23. Aug · 21:20 · kabel eins | 1 Reportage | Wir sind die Ludolfs! Neues vom Schrott-Clan

Und übrigens: Am 23. August, soll auch die neue Episode von podsbach.de aufgezeichnet werden… Zufall oder Fügung?!

Jabber-Bericht zeigt Wirkung

Nicht nur dass auf Readers-Edition ein klasse Kommentar zu meinem Instant-Messenger-Artikel zu lesen ist, mich hat auch Sascha per Jabber angetextet, der zwar schon eine Konto hatte, es aber nie richtig nutzte.

Ich freue mich, dass es doch Menschen gibt, die sich das was ich schreibe zu Herzen nehmen 😉 Nach dem Austausch der GPG-Kennungen sind wir mittlerweile sogar in der Lage, verschlüsselt zu kommunizieren.

So macht das Internet doch Spaß.