Gelesen: Die Entdeckung der Currywurst – Uwe Timm

Geht es nun um eine Entdeckung oder doch um die Erfindung der Currywurst? Denn entdecken kann man ja nur etwas, was vorher schon existiert – somit handelt es sich bei der erzählten Geschichte eher um die Erfindung der Currywurst.

Aber ebenso wie diese Frage, ist die Currywurst in der Novelle von Timm eigentlich nur Nebensache. Im Grunde geht es um eine Liebesgeschichte zwischen der Entdeckerin/ Erfinderin der Currywurst und ihrem Liebhaber, der sich in den letzten Wochen des zweiten Weltkrieges in der Wohnung von Frau Lena Brücker versteckt.

Das Buch ist recht leicht zu lesen, wenn man sich an den Schreibstil gewöhnt hat. Timm springt von einem Erzähler zum anderen, von der einer Zeit in die andere, ohne dieses dem Leser durch typographische Eigenschaften mitzuteilen – nicht einmal Anführungsstriche kennzeichnen die direkte Rede. Aber wie gesagt, hat man sich an die Sprünge gewöhnt, dann kann man damit sehr gut leben.

Subjektive Note: 2+

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.