Du merkst, dass Du alt wirst…

… wenn Deine Schülerinnen und Schüler Deine Musik nicht mehr kennen!

„Herr Spitau, was sind sie sooo gut drauf heute?“
„Mhm – keine Ahnung, vielleicht weil ich auf dem Weg zur Schule The Prodigy gehört habe.“
„Was haben Sie gehört?“
„Erhm… THE PRODIGY?!?“ Anschrieb an die Tafel…
Eine kurze Nachfrage in der Klasse ergab, dass nur ca. 1/3 der Schülerinnen und Schüler diese Musikgruppe kennt.

Ehrlich gesagt, hätte ich das nicht erwartet. Wenn die Jungs und Mädels Technotronic nicht kennen würden oder Kid ’n Play mit Fragezeichen in den Augen begegneten, das könnte ich ja verzeihen, aber The Prodigy? Die sind doch noch immer aktiv und rocken auch noch immer ordentlich. Gut, das beste Album war natürlich das Debut: Experience, aber den Rest kann man sich noch immer sehr gut anhören.

Für alle die, die auch nicht wissen, von was ich spreche hier mal ein paar Beispiele:

Hier mal ein Making-Of eines Prodigy-Tracks

Aber wahrscheinlich geben mir die Schülerinnen und Schüler nur zurück, was ich schon längst wusste. Wenn ich mal richtig alt bin, dann sind Hip-Hop, Euro-Pop und Big-Beat die guten alten Oldies und 90 Prozent der Omas haben alle ein Arschgeweih

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

2 Gedanken zu „Du merkst, dass Du alt wirst…“

  1. Hey Herr Spitau,
    ich weiss nur zu gut, was Sie meinen.
    Vor einiger Zeit hatte ich mal wieder Lust, ein Paar alte Platten zu hören und habe Zwecks dessen meinen Plattenspieler vom Dachboden geholt. Mein Sohn (13 J.) guckte mit grossen Augen und fragte: „Wie geil. Was ist DAS DENN? Ein Grammophon?“
    Tja… „Das sind die CDs aus meiner Kindheit“ hab ich ihm erklärt.
    Auf jeden Fall konnte er nicht verstehen, das es damals etwas tolles war, soetwas zu besitzen.

    In diesem Sinne 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.