Styropor in Kiel los werden

Durch einige neue Elektrogeräte und Möbel ist ziemlich viel Altpapier und Styropor zusammengekommen. Dieses wollten wir auch richtig entsorgen. Auf dem Wertstoffhof in der Daimlerstraßer hieß es dann aber: Pappe ginge, aber Styropor ginge nicht, da alle Container voll seien. Wir könnten aber direkt zu Remondis fahren und das Styropor dort los werden. Gesagt getan. Wieder in den BMW und ab nach Remondis.

Die Damen am Empfang waren sehr unfreundlich und teilten mir schroff mit, dass ich 7,50 Euro pro Kubikmeter zahlen solle. Mhm… Styropor ist Verpackungsmaterial und wird von den ABK kostenlos entgegengenommen (wenn dann die Container leer sind), da es sich um Müll handelt, der eigentlich in den gelben Sack gehört. Also sind wir wieder zurück zum Wertstoffhof und haben zwei Rollen gelbe Säcke mitgenommen, den ganzen Kram zerkleinert und auf die Säcke verteilt. Das wird nun über den normalen Hausmüll mitgenommen.

Wenn mir das eher bewusst gewesen wäre, dann hätte ich einige Nerven und einiges an Sprit gespart.

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

Ein Gedanke zu „Styropor in Kiel los werden“

  1. Pingback: Kiel - Blog - 02 Aug 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.