Endlich Alternative zu Amarok2

Wer schon mehrere Jahre mit KDE unterwegs ist, der wird sicherlich -ebenso wie ich- ins Kopfkissen geweint haben, als raus war, das Amarok1.4 von Amarok2 abgelöst wurde. Amarok2 war und ist immer noch nicht mehr und nicht weniger als eine Software im Beta-Stadium. Viele unschlagbare Funktionen aus Amarok1.4 sind unter den Tisch gefallen lassen worden. Dafür kommt Amarok2 nun mit einen extravaganten Layout daher nervt aber nur rum, wenn es um die eigentlichen Funktionen geht.

Heute habe ich auch Ubuntuxx gelesen, dass es einen Port von Amarok1.4 gibt. Yiha!!! Endlich mal eine gute Nachricht! Das Entwicklerteam stellt auch ein ppa für ubuntu zur Verfügung. Um an clementine (so nennt sich der Port) zu kommen einfach folgende Zeilen in einer Kommandozeile eingeben:

sudo apt-add-repository ppa:riccetn/clementine
sudo apt-get update
sudo apt-get install clementine

Und schon kann es im Amarok1.4-Feeling losgehen!

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

5 Gedanken zu „Endlich Alternative zu Amarok2“

  1. tjo, das ding schmiert bei mir leider immer ab, v 0.4, wenn ich eine musikdatei abspielen will, getestet mit mp3 & flac. erhalte dann immer die systemnachricht angehalten und das programm ist weg.

    ansonsten ein ungewohnt bekannter anblick, nachdem man mittlerweile quasi an amarok 2 zwangsgewöhnt wurde 😉

  2. Mhm, das ist komisch. Bei mir rockt das Teil schon den ganzen Tag ohne mit der Wimper zu zucken. Vielleicht guckst Du mal auf der Entwicklerseite, ob es da eine Lösung für Dein Problem gibt.

  3. Diese Nachricht beruhigt mich sehr, denn wenn ich sehe was meine Freundin mit dem alten Amarok anstellt, kann ich ihr nicht mit einem System Upgrade mit dem Amarok 2 kommen. Obwohl ihr System das dringent nötig hätte.

    Für mich fehlt dann nur noch Quanta Plus, um wieder ein Linux System einzusetzen. Derzeit nutze ich wieder Windows. Und das nach 6 Jahren Linux.

  4. Super! Danke für den Tipp!
    Jetzt hab ich alles wieder was ich seit Amarok2 vermisse. Mal sehen ob ich bald Funktionen aus Amarok2 vermisse. Ich glaube nicht.
    Vor allem ist das Panelicon kein MeMenu! Das heißt ich kann wieder mit dem Mausrad lauter und leiser machen, mit einem Klick darauf maximieren und minimieren und mit Mittelklick pausieren. Hurra 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.