Gesehen: Sherlock Holmes

Seit langem bin ich mal wieder im Kino gewesen. Auf dem Plan stand Sherlock Holmes. Von den Trailern überzeugt, dass der Film gut sein muss, habe ich meine Frau in den Film geschleppt. Leider wurde der Film den Erwartungen nicht gerecht.

Die Stimmung des Filmes ist recht düster und sehr gut gelungen. Die Charaktere sind klasse dargestellt und machen Lust auf mehr.  Leider ist die Geschichte an einigen Stellen so langsam erzählt, dass man während des Films schon hin und wieder auf die Uhr guckt und das ist bei einem Film schon immer ein schlechtes Zeichen.

Die Geschichte sprach mich zwar an, war nur nicht immer gut erzählt. Teilweise zu undurchsichtig, teilweise zu banal. Aber gut gefallen haben mir die Kampfszenen, da hier Wing-Chun in aller feinster Ausführung gezeigt wird. Das liegt unter anderem daran, dass der Hauptdarsteller (Robert Downey Jr.) selbst schon jahrelang Wing-Chun praktiziert.

Hätte ich den Film am Kinotag für ein vergünstigtes Eintrittsgeld gesehen, dann wäre der Streifen sicherlich sein Geld wert gewesen, so habe ich mich aber ein bisschen geärgert 19,-€1 für beide Karten ausgegeben zu haben.

Subjektive Note: 2-

  1. Ohne das überteuerte Popcorn und Sprite! []

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

Ein Gedanke zu „Gesehen: Sherlock Holmes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.