Ausrutscher im Umgangston.

Mein kleiner Blog hier hat am heutigen Tage wohl einige Gemüter erhitzt, so dass manche humanoide Lebewesen nicht mehr in der Lage waren  an sich zu halten und mich in den Kommentaren beschimpft haben.

Ich hätte gedacht, dass sich hier nur Leser rumtreiben, deren Diskussionskultur höher ist als die eines eingeschnappten Kleinkindes. Das scheint aber vereinzelt nicht der Fall zu sein – schade!

Auch wenn hier provokative Texte zu lesen sind, sollte man sich doch bei den Kommentaren zurückhalten und nicht versuchen mit persönlichen Verunglimpfungen seine Meinung kund zu tun.

Ich hoffe, dass ich nicht noch weitere Kommentare löschen muss. Also, schreibt Eure Meinung, aber reißt Euch zusammen 😉

Autor: MAWSpitau

Das wichtigste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umgehen.

11 Gedanken zu „Ausrutscher im Umgangston.“

  1. Da ist ja wieder einer der Trolle… Was macht Ihr mit solchen Kommentaren stehen lassen?! Löschen?! Voodoo?! Wenn „ES“ wenigstens Mut hätte seinen richtigen Namen oder einer gültige E-Mail-Adresse zu hinterlassen, aber nicht einmal das hat „ES“. Schade eigentlich.

  2. Na ja ich sag mal: Jeder zieht sich den Schuh an, der ihm/ihr passt.

    Wenn telefön sich als „dummes Kind“ angesprochen fühlt (kann ich nicht beurteilen, da er/sie ja nicht schreibt was ihn/sie aufregt) und dann heftig aber leider substanzlos reagiert, dann ärgert er/sie sich vermutlich selbst darüber, dass er/sie ein teures Gerät toll findet oder sogar besitzt (alles reine Vermutung), welches noch nicht einmal die heutigen Funktionsstandards moderner Handies besitzt.

    Ich würde mich über solche Kommentare auch ärgern, da sie persönlich angreifen und rein polemisch sind. Was ist Scheiße? Wieso nennt man jemanden den man nicht kennt einen Penner? Das ist unterstes Niveau.

    Ob (eierloser) Troll oder nicht. Sowas entspricht nicht der Netiquette und mehr will ich hier auch nicht dazu sagen.

    Gruß,
    Stefan
    P.S. Ich würde das nicht löschen. Zeigt es doch eindrucksvoll welches Klientel sich leider im Web rumtreibt.

  3. >Ihr habt es geschafft, jeder viele Kinder und “möchtergern” coole In-Type >wollen das Teil haben

    Ich meine, der Satz sagt, doch, dass die die das Teil haben wollen entweder

    a) Kinder oder
    b) möchtegern coole in-Typen

    sind.

    Meinst nicht, dass das etwas beleidigend für die Käufer des Iphones ist, die nicht zu den beiden Gruppen gehören? Ich meine du beleidigst die Leute persönlich und wunderst dich, dass sie das selbe mit dir tun, sehr komische Logik ;).

    mfg

    Andy

  4. Richtig, exakt das sagt der Satz aus, aber es handelt sich um eine Verallgemeinerung und nicht um einen persönlichen Angriff. Jede Verallgemeinerung ist vage und dient im eigentlichen Sprachgebrauch dazu einen Sachverhalt deutlich zu machen. Auch wenn sich durch die Aussage jemand auf den Schlips getreten fühlt, ist sie aber aus sprachlicher und intentionaler Sicht sehr weit davon entfernt, eine persönliche Beleidigung zu sein. Somit hat Dein Argument vom Gleiches mit Gleichem vergelten keine Grundlage.

  5. Ja gut, dann müsstest du dich von:

    „Alle I-Phone Hasser sind geisteskranke Vollidioten“ ja auch nicht auf den Schlips getreten fühlen oder persönlich angegriffen fühlen, schließlich ist das auch eine Verallgemeinerung.

  6. Röchtöööööch!!!

    Davon fühlt sich nur auf den ‚Schlips getreten, wer sich zur Gruppe der „alle I-Phone Hasser“ zählt.

    🙂

  7. Um Himmels willen! Ich bin weit davon entfernt irgendetwas zu hassen! Ich stelle nur klar, was durch geschickte Manipulation versteckt wird. Und daher ziehe ich mir den Schuh, den du (Cictani) bereit stellst, auch nicht an. Außerdem ist Deine Behauptung in sofern einfach nur leer, da Du sie ohne Begründung in den Raum stellst. 😉

    Weiterhin steht in meiner Behauptung nicht (Ich habe nicht darauf geachtet, dass du in deinem ersten Kommentar, die Tatsachen verdreht hast 😉 ), dass alle die ein iPhone haben oder haben wollen, Kinder oder “möchtergern” coole In-Type sind, sondern nur, dass viele Mitglieder dieser Gruppen es nun auch wollen und zwar durch eine geschickte Werbestrategie. Und das sagt auch nicht aus, dass alle Kinder und “möchtergern” coole In-Type dieses iPhone nun haben möchten. Und somit ist nicht einmal der Vorwurf der Verallgemeinerung haltbar 😉 Mag vielleicht spitzfindig klingen, ist aber richtig so 🙂

  8. Anscheinend haben das ja viele Leute, die dich persönlich angegriffen genauso verstanden wie du und waren genauso spitzfindig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.